/, Marketing & Webseiten, Qualitätssicherung/Die Übersetzung als Umsatzmotor

Die Übersetzung als Umsatzmotor

3 Gründe für Übersetzungen

„Homepage übersetzen? Wozu? Alles, was unsere Geschäftspartner wissen müssen, finden sie auch so.“ Solche Aussagen sind nicht selten zu hören, wenn die Frage nach fremdsprachigen Produktbeschreibungen kommt. Dabei sind gerade eine Übersetzung Webseiten und Firmenpräsentationen sehr gute Kommunikations- und Werbemittel zur Gewinnung von Neukunden.

Wir nennen Ihnen 3 wichtige Gründe, die für eine Übersetzung sprechen.

Grund 1: Mehr Umsatz durch Webseitenübersetzung

Deutsche Webseiten gibt es wie Sand am Meer. Reichen die Handelsbeziehungen bis ins Ausland, ist eine Übersetzung der Homepage eine gute Möglichkeit, neue Kunden zu erreichen und einen höheren Umsatz zu erzielen – vor allem dann, wenn es sich um ein Produkt handelt, das nicht nur regional begrenzt ist.

Doch auch ohne Handelsbeziehungen im Ausland lohnt sich eine übersetzte Webseite – wenn sie suchmaschinenoptimiert erstellt wurde. Dann ist die Chance groß, dass auch im Ausland diese Seite und damit Ihr Unternehmen gefunden werden. Und wer weiß, vielleicht ergeben sich ja neue Absatzmärkte?

Unser Tipp:

Um hohe Übersetzungskosten zu vermeiden, sollte die Webseite nur in die geläufigsten Sprachen wie Englisch, Russisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch übersetzt werden. Welche Sprache dabei die größere Rolle spielt, hängt von der Reichweite Ihrer Geschäftsbeziehungen und der Relevanz von Neukunden aus dem jeweiligen Land für Sie ab. Finden Sie doch mal heraus, wo Ihre Konkurrenz unterwegs ist 😉

Grund 2: Besseres Ranking durch suchmaschinenoptimierte Übersetzung

Eine Webseite allein nutzt Ihnen gar nichts, wenn sie durch Suchmaschinen nicht gefunden wird. Daher ist für einen optimalen Erfolg die Optimierung der Webseite wichtig.

Achtung! Das gilt auch für übersetzte Seiten!

Die Texte müssen suchmaschinenoptimiert übersetzt sein. Das bedeutet, dass in ihnen die Keywords enthalten sind, nach denen im ZIELSPRACHENLAND gesucht wird. Damit erhöht sich das globale Ranking Ihrer Seite, denn Leser, die sich in ihrer Sprache wiederfinden, verweilen länger auf der Seite. Suchmaschinen werten eine längere Verweildauer als „wichtige Seite“ und belohnen das mit besserem Ranking.

Wie geht das?

Zuerst einmal müssen Sie entscheiden oder herausfinden unter welchen Keywords Ihre übersetzte Webseite gefunden werden soll. Diese Keywords müssen dann in die Fremdsprache übersetzt werden.

Dabei spielt die Herkunft des Übersetzers eine große Rolle. Nur Muttersprachler, die auch noch in dem jeweiligen Land leben und die sprachliche Entwicklung erleben, sind in der Lage, die richtigen Keywords zu verwenden und damit die Auffindbarkeit der Homepage zu erhöhen.

Unser Tipp: Vergessen Sie nicht die Unterseiten!

Auch die Wahl der Unterseiten, die übersetzt werden sollen, spielt eine wesentliche Rolle. Seiten mit Informationen, die im Ausland keine Gültigkeit haben, irritieren den Leser nur und treiben die Übersetzungskosten unnötig in die Höhe.

Nicht vergessen:

Sind in den verbliebenen übersetzten Texten Verlinkungen zu diesen Seiten enthalten, müssen diese entfernt werden.

Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel „Webseitenübersetzung in Unternehmen“.

Grund 3: Professioneller Außenauftritt durch Übersetzungen

Multikulti ist in Deutschland schon lange angekommen und auch wer nicht im Ausland tätig ist, muss sich längst auf Kunden einstellen, deren Muttersprache nicht deutsch ist.

Nicht nur Unternehmen mit Zweigstellen im Ausland profitieren von übersetzten Webseiten, Flyern und Broschüren und Firmenpräsentationen.

Für Unternehmen mit ausländischen Kontakten ist es klar: Die auf Webseiten und in Flyern enthaltenen Informationen geben einen groben Überblick über die Leistungen und Produkte Ihres Unternehmens und damit einen schnellen Aufschluss über Ihren Nutzen. Dank dieser Übersetzungen werden auch im Ausland potenzielle Kunden erreicht.

Doch was ist mit Unternehmen, deren Focus im Inland ist? Wenn Sie „Google Analytics“ nutzen, schauen Sie mal nach, aus welchen Ländern bzw. mit welcher Spracheinstellung Sie Zugriffe auf Ihre Webseite haben. Sie werden erstaunt sein, wie viel Prozent nicht deutsch sind!

Hier gehen immer wieder wichtige Kundenanfragen verloren. Außerdem wirkt ein Unternehmen mit einem professionellen mehrsprachigen Außenauftritt kompetent.

Doch Vorsicht:

Hände weg von automatisierten Übersetzungstools. Die können eine professionell erstellte Webseite oder eine teuer gedruckte Präsentation ganz schnell ruinieren. Wir kennen alle ein Beispiel für eine schlechte Übersetzung und wissen, welchen Rückschluss wir daraus auf die Qualität des Unternehmens und seine Produkte ziehen.

Noch ein Gedanke zum Abschluss:

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht einen Fachartikel im Ausland zu veröffentlichen?

Veröffentlichen Sie regelmäßig Fachartikel in der deutschsprachigen Presse und im Internet? Dann denken Sie doch mal darüber nach, das auch im Ausland zu tun!

Die Veröffentlichung von Fachtexten in ausländischen Fachzeitschriften, aber auch in Online-Portalen, bietet viele Möglichkeiten zur Neukunden-Akquise. Mit der Profilierung als Fachmann in einem bestimmten Bereich werden potenzielle Kunden auf Sie und Ihr Unternehmen aufmerksam.

Hier finden Sie den Artikel zum Download: Übersetzung als Umsatzmotor.


(Bild: © sdecoret / Fotolia)

HIER KÖNNEN SIE EIN ANGEBOT ANFORDERN!

 

Zum Hochladen Datei hier ablegen oder auf den Button klicken. Datei wählen
Maximale Größe einer Datei: 209.72MB

2017-06-12T11:42:36+00:00