2016 ist passé! Für 2017 alles Gute!

Die Zeit verfliegt und schon ist das Jahr 2017 angebrochen. Und dieses neue Jahr bietet einiges an Änderungen und Neuerungen: In diesem Jahr wird es einmalig einen einzigartigen bundesweiten Feiertag geben. 2017 wird im Oktober der Reformationstag deutschlandweit begangen – denn der Anschlag der Thesen durch Luther jährt sich zum 500sten Mal. Wie die simple Übersetzung der Bibel eine gesamte Revolution ausgelöst hat, können Sie bereits in unserem Artikel dazu aus dem Jahr 2016 lesen. Im neuen Jahr gibt es auch Neuregelungen, was den Mutterschutz betrifft. Inzwischen wurde dieser auch auf Schüler und Studenten ausgeweitet – jedoch können diese entscheiden, ob sie sich fit genug fühlen für Hausarbeiten und Klausuren.

Überhaupt gilt in Sachen Mutterschutz deutlich mehr Selbstbestimmung. Das zwangsweise ausgesprochene Beschäftigungsverbot für Schwangere in bestimmten Berufen wie z.B. Pflege oder Gesundheitswesen fällt weg, fühlen die baldigen Mütter sich fit, können sie weiterhin beruflich tätig sein.  Auch die Reglungen in Sachen Sonn- und Feiertagsarbeit wurden gelockert.

Ein weiteres Schild und neue Reglung:

Im Straßenverkehr dürfte Ihnen neben mehr E-Bikes auch ein Schild für die neuen Gefährte begegnen. Diese motorisierten Zweiräder dürfen an ausgeschilderten Stellen mit auf den Fahrradweg – jedoch nur, wenn sie maximal 25 km/h erreichen. Beruhigter Fahrradfahren dürften im Jahr 2017 auch Eltern mit ihren zweiradfahrenden Kindern. Ab Januar dürfen sie ihre Schützlinge auf dem ausgeschilderten Radweg begleiten und nicht wie bisher auf der Straße.

Kleinkinder und Kleingeld

Über ein wenig Taschengeld mehr freuen sich Eltern von Kindern ab Januar 2017. Um immerhin 2 Euro steigt der monatliche Betrag beim ersten Kind. Der Kinderfreibetrag wird sich in 2017 auf 110 Euro erhöhen. Auf einen höheren Mindestlohn konnten sich Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände einigen: Es gibt ab dem ersten Monat im neuen Jahr 8,84 €.

Wir hoffen, das all diese Änderungen – die nur einen Auszug darstellen, für Sie nur positives parat halten. In jedem Fall halten wir es mit dem bekannten amerikanischen Autohersteller:

 

Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst.
(Henry Ford, amerikanischer Unternehmer)

2017

2018-05-09T12:20:56+00:00