/, Tipps für WORD 2010/Kosten sparen: Einzüge verwenden!

Übersetzungsgerechtes Schreiben – spart Kosten
Tipp Nummer 1: Arbeiten mit Einzügen

  • Einzüge verwenden – Welchen Vorteil hat das?
  • Wie geht die Textanalyse mit Einzügen um?
  • Wie kann man Einzüge einrichten?

Bei Dokumenten, in denen Texte eingerückt werden müssen, sollte man lieber Einzüge verwenden – anstelle von Tabulatoren. Werden Textpassagen mit Tabulatoren eingerückt, verrutschen diese bei Änderungen im Dokument. Das Layout wird zerstört und unter Umständen das Analyse-Ergebnis verfälscht.

Gehen die Dokumente zur Übersetzung an ein externes Übersetzungsunternehmen, kommt es durch die Tabulatoren zu verfälschten Umfängen und inkorrekten Übersetzungen. Die Datenbank erkennt den durch Tabulatoren getrennten Satz als mehrere Sätze und gibt ein falsches Analyse- und Übersetzungsergebnis heraus.

Beispiel:

kosten sparen

Das erkennt die Datenbank, wenn Sie keine Einzüge verwenden

Die Textanalyse-Software trennt den Satz durch die Tabulatoren. So kommt es zu einer falschen Analyse und das Angebot kann ungenau werden.

Zum alternativen Festlegen der Einzüge haben Sie drei Möglichkeiten: der Weg über das Menü, über das Lineal oder per rechter Maustaste. Am zeitsparendsten ist der Weg über das Lineal.

  1. Über den Reiter „Start“ -> Absatz gelangen Sie ins Absatz-Menü
    Über den Bereich „Einzug“ können Sie den Abstand des Textes zum Seitenrand einstellen (siehe Screenshot)

arbeiten mit Einzügen

(Screenshot des Programmfensters „Absatz“ über dem Sie die dokumentübergreifenden Einstellungen  für Einzüge und Abstände vornehmen können.)

  1. Sie können den Einzug bereits vor Eingabe des Textes eingeben. Sinnvoller ist jedoch die Festlegung der Einzüge im Nachhinein. So sehen Sie, wie der Text wirkt und können gegebenenfalls die Formatierung anpassen.

Wir zeigen, wie das geht:

Beispiel:

Unser Probetext lautet: Sie können den Einzug bereits vor Eingabe des Textes eingeben. Sinnvoller ist jedoch die Festlegung der Einzüge im Nachhinein. So sehen Sie, wie der Text wirkt und können gegebenenfalls die Formatierung anpassen.“

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Text einrücken können. Dazu markieren Sie den Text und rücken den Text nun mithilfe des linken Einzugs ein: Setzen Sie dazu den Cursor vor den Text, den Sie verschieben möchten, fassen Sie den Einzug mit der Maus an und ziehen Sie den Einzug an die gewünschte Position.

Ergebnis: 

(Screenshot markierter Text, mit Einzug der über die Schieberegler auf dem Lineal eingestellt wird.)

Möchten Sie eine nachfolgende Textpassage noch weiter einrücken, nutzen Sie den unteren linken Einzug (Das ist der untere Pfeil oben auf dem Lineal). Dann wird nur der untere Teil des Absatzes bewegt. Mit dem Bewegen des linken unteren Einzugs wird nur der untere Teil des Absatzes eingezogen.

Ergebnis: 

Kosten sparen

(Screenshot von Text mit Einzug und sogenannten „hängenden Einzug“ für die unteren Textbereiche)

Wie senkt das Verwenden von Einzügen Ihre Kosten?

Dank der Verwendung von Einzügen kann die Textanalysesoftware Ihres Übersetzers exakter die zu übersetzenden Textelemente erkennen. Das spart Ihnen Bearbeitungszeit beim Dienstleister für die sonst anfallenden Kosten für Anpassungen.

Wollen Sie lieber in einem Video sehen, wie es funktioniert ? Klicken Sie hier für einen Video-Workshop.

Den Artikel zum kostenfreien Download als PDF finden Sie hier: Einzüge verwenden


(Bilder: pixabay, screenshots)

HIER KÖNNEN SIE EIN ANGEBOT ANFORDERN!

 

Zum Hochladen Datei hier ablegen oder auf den Button klicken. Datei wählen
Maximale Größe einer Datei: 209.72MB

2017-06-23T14:51:41+00:00