/, Ein besonderer Tag..., Sprachen/Tag der europäischen Sprachen

Der Tag der europäischen Sprachen am 26.September

  • Entstehung und Hintergrund des Tages
  • Wie lange gibt es diesen Feiertag bereits?
  • Welche europäischen Sprachen werden gesprochen?
  • Welche Sprachgruppen gibt es?
  • Wir sprechen alle Sprachen!

Woher kommt der Tag der europäischen Sprachen und was feiert er?

Im Jahr 2001 hat der Europarat den 26. September zum Tag der europäischen Sprachen erklärt. Jedes Jahr soll nun an Schulen und auf verschiedenen Veranstaltungen die sprachliche Vielfalt des europäischen Kontinentes gewürdigt werden. Außerdem möchte man alle Menschen für die kulturelle und sprachliche Vielfalt sensibilisieren und möglichst viele Menschen dazu bewegen, Fremdsprachen zu lernen. Dieses Jahr wird nun mit Events in ganz Europa das 15. Jubiläum zelebriert. An welchem Ort Sie mitfeiern können, erfahren Sie unter diesem LINK zur offiziellen Website.

In welchen Sprachen spricht Europa? 

Es gibt über 200 europäische Sprachen – doch nur 24 davon sind tatsächlich EU-Amtssprachen. Zu diesen Amtssprachen gehören Deutsch, Englisch und Französisch aber auch Dänisch, Bulgarisch sowie Tschechisch. Es handelt sich hierbei immer um die Hauptsprache der Mitgliedsländer. Seit dem Jahr 2013, dem Beitritt Kroatiens zur EU, ist Kroatisch die jüngste Amtssprache.

Zudem findet man in diesem Zusammenschluss von Staaten auch über 60 Regional- und Minderheitensprachen. Beispiele hierfür wären Sorbisch in Deutschland oder das Baskische in Frankreich und Spanien. Doch die Weiterentwicklung der Sprachen hat nicht aufgehört. Seit neuestem diskutiert man über „Irisch“ als eigene Sprache.

 europäischen Sprachen

Wir sind eine Sprachfamilie! 

Die verschieden Sprachen sind miteinander verwandt wie die Mitglieder einer großen Familie. Das liegt an ihrer Entstehungsgeschichte. Durch Völkerwanderung, wirtschaftlichen Aufschwung, Gründung von Städten und Staaten, Kriegen und Handel, haben sich immer wieder verschiedene Einflüsse in die Sprachausprägungen eingefunden.

Am stärksten vertreten bei den europäischen Sprachen ist die indoeuropäische Sprachfamilie. Zudem lassen sich die meisten europäischen Sprachen in drei großen Gruppen zuordnen: den germanischen, romanischen und slawischen Sprachen.

Neben dem Deutschen gehören auch Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Isländisch, Niederländisch und Englisch zu den germanischen Sprachen. Romanische Sprachen sind unter anderem Spanisch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch und Rumänisch. Zu den slawischen Sprachen gehören Russisch, Ukrainisch,Weißrussisch, Polnisch, Tschechisch, Slowakisch, Slowenisch, Serbisch, Kroatisch, Mazedonisch, Bulgarisch – um nur einige zu nennen.

Alle ein Alphabet?

europäischen SprachenDie meisten europäischen Sprachen verwenden das lateinische Alphabet. So auch die deutsche Sprache. In einigen slawischen Sprachen wird das kyrillische Alphabet benutzt. Griechisch, Armenisch, Georgisch und Jiddisch haben jeweils ein eigenes Alphabet. Wir haben für das lateinische Alphabet und das Griechische einmal Illustrationen gefunden.

Wir sprechen (nicht nur) europäische Sprachen!

Bei all diesen Sprachen – und natürlich auch Sprachen aus dem nicht-europäischen Raum – helfen wir Ihnen gern bei Übersetzungen. Unsere über 1.500 Muttersprachler haben ihren Wohnsitz überall auf der Welt im Land ihrer Muttersprache. Warum das wichtig für Ihre Übersetzung ist erfahren Sie HIER.

Oft werden wir auch gefragt: „Wie viele Sprachen sprechen Sie eigentlich?“ deshalb haben wir diese Frage auch mal beantwortet. Lesen Sie hier.

Auch bei seltenen Dialekten wie Sorbisch, konnten wir bereits behilflich sein. Fragen Sie uns einfach an!


(Bilder: pixabay)

HIER KÖNNEN SIE EIN ANGEBOT ANFORDERN!

 

Zum Hochladen Datei hier ablegen oder auf den Button klicken. Datei wählen
Maximale Größe einer Datei: 209.72MB

2018-05-09T13:08:33+00:00