/, Frag einen Fachübersetzer, Qualitätssicherung/Frag einen Fachübersetzer: Wozu eine Probeübersetzung?

Frag einen Fachübersetzer: Wozu eine Probeübersetzung?

Spart Aufwand und Kosten

  • Das Prinzip Probeübersetzung
  • Wie prüft man?
  • Feedback erwünscht!

Gerade bei ersten Übersetzungsaufträgen oder komplexeren Arbeiten bieten wir meist eine Probeübersetzung an.

Wie funktioniert die Probeübersetzung? 

Mit einer Probeübersetzung können Sie überprüfen, ob der Übersetzer den richtigen „Ton“ in der Fremdsprache trifft und ob auch die Qualität der Datei in ihrem Sinne ist.  Betrachten Sie zunächst das Dokument oder die Datei die sie übersetzen lassen wollen. Um welche Art Text handelt es sich? Für eine Probeübersetzung eignet sich ein Auszug aus einem ähnlich gelagerten Text. Wollen Sie also einen Webseitentext übersetzt haben, wäre es nur wenig sinnvoll einen Vertragsauszug zum Probeübersetzen zu geben. Auch sollten Sie bedenken, dass der Auszug nur einen Umfang von maximal 300 Worten haben sollte – schließlich ist dies für den Übersetzer Mehraufwand – sollten Sie sich für Ihn nicht entscheiden ohne einen Folgeauftrag. Senden Sie dieses Exempel dann zu Ihrem Übersetzer und vereinbaren Sie ein Lieferdatum.
Auch Termintreue können Sie auf diese Weise überprüfen.

ProbeübersetzungDie Probeübersetzung ist da – wie weiter?

Natürlich gibt es für bestimmte Vokabeln nur eindeutige Bedeutungen – dennoch hat jeder Übersetzer seinen eigenen Stil und seine eigene Arbeitsweise. Überprüfen Sie, ob der vollständige Text übersetzt wurde. Passt die Wortwahl und der Stil zu Ihrem Übersetzungsauftrag und der anvisierten Zielgruppe? Sind Grammatik und Rechtschreibung einwandfrei? Wenn dies alles in ihrem Sinne ist, kann der Übersetzungsauftrag an den überprüften Übersetzer gehen.

Mir gefällt die Probeübersetzung nicht, was nun?

Wie in vielen Bereichen gibt es immer auch verschiedene Stile – wenn der gewählte Übersetzer ihren Vorstellungen nicht entspricht, ist es ihr gutes Recht dies auch zu bemerken. Allerdings ist es für beide Parteien am sinnvollsten, wenn Sie genau formulieren woran es lag. Berechtigte Kritikpunkte können sein:

  • Wortwahl / Stilistik
  • Grammatik /Rechtschreibung
  • Termintreue

Mit diesen drei Punkten haben wir nur einige genannt. Mit einer detaillierten Kritik geben Sie dem Übersetzer die Chance sich für weitere Aufträge zu verbessern. Und auch für sich selbst ergibt sich ein klareres Bild, welche Art Übersetzung sie wünschen. Die Probeübersetzung gibt Ihnen die Chance Mehrkosten zu verhindern, denn so erfahren sie vor dem Gesamtauftrag wie die Arbeitsweise des Übersetzers ist und in welchem Stil der Text erscheinen wird – und vermeiden diesen für einen Aufpreis überarbeiten zu müssen.

Weitere Fragen aus dem FAQ-Bereich:
„Warum nehmen Sie nicht Google translate?“ –> Wir antworten in diesem BLOGARTIKEL darauf.
„Wie viele Sprachen sprechen Sie?“ –> Die überraschende Antwort in diesem BLOGARTIKEL.
„Wie viel kostet eine Seite Übersetzung?“ –> Eine einfache Frage? Die Antwort finden Sie in diesem BLOGARTIKEL.
„Geht das auch bis morgen?“ –> Wir verstehen Ihre Eile – und antworten HIER!
„Übersetzt das ein Computer?“ –> Warum uns Technik hilft, aber nicht unsere Arbeit macht erklären wir HIER.

Teilen Sie gern unsere Artikel über unsere Facebookseite oder unserem Twitteraccount.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Auftrag gern auch mit einer Probeübersetzung!


(Bilder: pexels, pixabay)

HIER KÖNNEN SIE EIN ANGEBOT ANFORDERN!

 

Zum Hochladen Datei hier ablegen oder auf den Button klicken. Datei wählen
Maximale Größe einer Datei: 209.72MB

2017-06-22T12:08:41+00:00